Archiv der Kategorie: Essay

Das richtige Licht

Man solle lieber morgens oder abends fotografieren, so liest man überall. Das Sonne stehe tiefer, das Licht sei interessanter, die Schatten nicht so hart. Bei klarem Wetter sind auch die Schatten der tief stehenden Sonne hart. Nur bei Dunst sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Technik allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Plädoyer für ausgetretene Pfade

Kreativratgeber empfehlen uns die Wege abseits der ausgetretenen. Aber ist das die einzige Möglichkeit, sich fotografisch weiterzuentwickeln? Dies ist ein Plädoyer. Wie jedes Plädoyer ist es einseitig und polemisch. Es überspitzt. Es unterschlägt, was für die Gegenpartei spricht, und für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay | Kommentar hinterlassen

Außer Haus

Erfahrung und Fotobücher sagen uns: Die besten Landschaftsbilder machst du, wo du zu Hause bist. Du kennst die Gegend, die Möglichkeiten und Tücken, du kennst vor allem die Veränderungen, die das Licht bewirkt. Anders als auf Haiti oder Grönland kannst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Straßenfotografie | Kommentar hinterlassen

Das Entbehrliche

Analoge und digitale Fotografie ähneln einander in Vielem. Das ist nicht verwunderlich, was den optischen Teil der Sache angeht, denn er ist nach wie vor ziemlich derselbe. Es gibt aber auch deutliche Unterschiede, die noch deutlicher werden, wenn man nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Technik allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Leisten viel und kosten wenig

Oft hilft es nichts, und man muss für besondere Bildergebnisse auch besonders tief in die Tasche greifen. Oft muss man das allerdings auch nicht, und die Genugtuung des Schnäppchenjägers gehört auch für viele von uns Fotografen zu den schönsten. Großen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Technik allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Machen Sie sich ein Bild – aber nicht nur das eine

Mehrmals den Auslöser drücken – das hört sich wie ein banaler Ratschlag an. Doch dieser Ratschlag zielt nicht nur auf Actionfotografen. Auch wer Architektur, Landschaften oder Stillleben fotografiert, sollte ihn sich zu Herzen nehmen. Es gibt immer weniger Fruchtbares zu lesen, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Leica Monochrom – eine Kamera für Schwarzweißfotografen?

Das Leica-Modell 246 macht nur farblose Bilder und scheint damit besonders für Schwarzweißfotografen interessant zu sein, zumindest für betuchte. Bei Licht betrachtet ist sie das genaue Gegenteil. Die Leica Monochrom wird in ihrer aktuellen 24-MP-Ausführung Modell 246 genannt. Wie ihre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Schwarzweiß | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Lehrgeld

Wir zahlen alle Lehrgeld. Besonders in der Fotografie sogar schmerzliche Summen. Doch es ist nicht vergeblich (ich war kurz versucht, „umsonst“ zu schreiben). Es ist ziemlich egal, ob wir Klavier spielen, Rosen züchten oder fotografieren. Der Weg zur Perfektion ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Presseschau I

Haben Fotojournalisten eine Rechenschwäche? Dass sie sich bei Rechtschreibung und Zeichensetzung meist großer Unbeschwertheit erfreuen, ist bekannt. Aber haben sie etwa auch den Mathe-Unterricht geschwänzt? Letztens las ich in einer der vorderen Fotopublikationen, der 4/3-Sensor (wie ihn etwa Olympus in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Gastbeitrag | Kommentar hinterlassen

Das Fotograuen

Gastbeitrag unseres freien Autors Saperlot vom See Ich bin ein Fotoamateur. Wenn Sie mich ärgern wollen, nehmen Sie mir das Licht. Wenn Sie mich erschrecken wollen, setzen Sie mich einem Mischlicht aus. Wollen Sie mich aber wirklich quälen, zwingen Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay | Kommentar hinterlassen